Energiereserven  -  Wie lange können wir uns das noch leisten?


Die Energiereserven sind endlich.

Bis auf die Kohlevorräte werden bis zum Ende dieses Jahrhunderts keine nennenswerten Vorkommen mehr an Erdöl, Erdgas und sogar
Uran existieren. Der Stoff, der uns weltweit beispielloses Wachstum, einen nie gekannten Wohlstand und Fortschritt, aber auch ein ex-
plosionsartiges Wachstum der Weltbevölkerung beschert hat, wird uns ausgehen:

„Öl ist der Lebenssaft der Weltwirtschaft. Jetzt erreichen wir den Höhepunkt der möglichen Förderung und werden mit der darauf folgenden
Verknappung dieses Gutes konfrontiert und das wird Auswirkungen auf alle Bereiche unseres Lebens haben." 1

Ausgerechnet zum Zeitpunkt dieser Erkenntnis, steigt der Energiebedarf vor allen in China und in Indien. Der permanente Anstieg der Roh-
stoffkurse, Indices und Verbraucherpreise dokumentiert nicht nur einen substantiellen Trend, er legt auch nahe, dass es keine billige Energie
mehr geben wird.

"Peak-Oil bedeutet das Ende einer langen Wachstumsperiode. Zu Beginn des Ölzeitalters entdeckte man jedes Jahr mehr Öl. Etwas Zeit
versetzt stieg in der Konsequenz die Ölproduktion mit jedem Jahr an, bis irgendwann die maximal mögliche Förderung erreicht ist.
Das nennt man Peak-Oil - den Höhepunkt der Förderung.
Wir haben den Höhepunkt der Entdeckung von Ölvorkommen bereits Mitte der 70er Jahre erlebt. Jetzt steht uns der damit zusammenhängende
Höhepunkt der Förderung unausweichlich bevor." 2

1 + 2 NZZ Format ,  Statement Colin Campbell, Geologe